Willkommen Weingut-Info E-Mail Anfrage Impressum

Zur Zeit befinden wir uns im Umbruch.
Wir arbeiten an einem neuen Internetauftritt

Bis zur Fertigstellung finden Sie aktuelle Inhalte auf facebook.

Chardonnay

Der Chardonnay zählt zu den besten Sorten der Welt. Spitzenweine werden vor allem in Frankreich gewonnen. Am bekanntesten sind die Chablis-Weine.

Herkunft: Für die Namensgebung könnte die kleine Siedlung Chardonnay, nördlich Mâcon und unweit von Tournus, in Frage kommen. Für die Ausbreitung sollen die Klöster in Burgund (Benediktiner, Zisterzienser) gesorgt haben.

Sortenmerkmale: Obwohl die Sortenunterschiede zu der Burgunderfamilie gering sind und somit Verwechselungen immer wieder auftreten, reichen die ampelographischen Unterschiede aus, um den Chardonnnay als selbständige Sorte zu bezeichnen. So schreibt Schumann: “Im Vergleich zum Weißen Burgunder sind die Blätter des Chardonnays glatter, weniger blasig, die Stielbucht ist ausgeprägt lyraförmig, während sie beim Weißburgßunder mehr V-förmig ist.”

Die Weine sind feingliedriger gegenüber dem Weißburgunder. Sie haben eine neutrale, fruchtige teils rassige Art und sind von stoffigem und nachhaltigen Sortencharakter. Ein Weißwein von guter Lagerfähigkeit. Bei geringeren Erträgen liegen die Mostgewichte höher als die des Weißburgunders auch die Säure ist höher.
Der Chardonnay ist wegen der hohen Ansprüche an die Lage eine Konkurrenzsorte zum Riesling.

Quelle: Taschenbuch der Rebsorten Walter Hillebrand, Heinz Lott, Franz Pfaff, Fachverlag Fraund  12. Auflage 1998